Nachhaltigkeit

Das Thema Energie und Ökologie hat schon zu vielen rauchenden Köpfen von Bauherren geführt. Es ist schwierig sich in der heutigen Zeit, in welcher wir von Grosskonzernen mit Werbung für Gasheizungen, Lügen aus der Politik, Fehlversprechungen von Wärmepumpenfirmen, etc., praktisch bombardiert werden, für die richtige Heizung zu entscheiden.

Doch eigentlich ist es für viele Menschen auf der Welt noch viel schlimmer! Es wurden bereits viele Kriege wegen Öl, Gas, Kohle, Atom etc. geführt. Hungersnöte sowie grosse Armut breiteten sich aus. Und wir, in unserer fast heilen Schweiz, merken praktisch nichts davon.

Von Strom- über Erdöl- zu Erdgasheizungen; eines haben fast alle gemeinsam: sie führen auch zu Umweltbelastungen. Anders die Heizung mit Holz, sie ist CO2 neutral und ihre Strahlungswärme ist nicht nur gesund, sondern auch ausserordentlich angenehm.

Denn wussten Sie…

Bei der Verbrennung eines Kilogrammes Holz, wird genau so viel CO2 freigesetzt, wie wenn ein Kilogramm Holz im Wald verrottet!

Seien Sie unabhängig von Arabien und den USA!

Die Ressourcen an Erdöl und Erdgas neigen sich seinem Ende zu. Auch ist die Beschaffung dieser Naturschätze höchst brisant vom ökologischen, ökonomischen, wie auch politischen Standpunkt her. Mit Holz sind Sie immer auf der richtigen Seite. Das Holz kann regional bezogen werden und wächst auch wieder nach.

Unterstützen Sie gerne Diktatoren?

Beim Kauf von 100.- schweizer Holz bleiben 100.- in der Schweiz

Beim Kauf von 100.- Heizöl gehen bis zu 75.- ins Ausland, meist in Diktaturgebiete, und gelangt dort dann leider auch teilweise in die falschen Hände.

Feinstaub und Kohlenmonoxid (CO)

Immer wieder gelangen die Feinstaubproblematik und der Kohlenmonoxidausstoss von Holzheizungen der Schweiz in die Presse!

Zu Recht! Beides ist gefährlich kann gesundheitsschädlich sein! Doch leider wird allzu schnell primär die Holzheizung dafür in Schuld gestellt.

Fakt ist, dass 16 % der Schweizer Feinstaubemissionen aus Holzheizungen stammen! (Stand 09.11.2011, Quelle bafu) Und Fakt ist auch, dass viele Holzfeuerungen falsch dimensioniert sind, sowie falsch betrieben werden. Sie wurden vor vielleicht 25, 50 oder 100 Jahren erstellt, und es wurden seit dann keine Anpassungen an die heutigen Normen, Standarte und Techniken vorgenommen.

Die heutigen modernen Holzheizungen sind nicht Teil des Feinstaubproblems.

Kommt dazu, dass viele nicht nur während zwei Jahren trocken gelagertes Holz verbrennen, sondern leider auch imprägniertes, verleimtes, gestrichenes oder nasses Holz.

Richtig anfeuern

Feinstaubfilter

Wer einen modernen und sauber berechneten Speicherofen besitzt, muss nichts befürchten! Die Feinstaubwerte des modernen Speicherofens bei richtiger Handhabung sind bereits ein vielfaches unter der neusten gesetzlichen Bestimmungen der LRV (Luftreinhalteverordnung der Schweiz) und der europäischen Normen. Wer aber diese Grenze mit seiner veralteten Holzheizung nicht erreicht oder wer zusätzlich zum aktiven Schutz des Klimas beitragen will, der hat die Möglichkeit einen Feinstaubfilter montieren zu lassen. Die Vorteile sind schnell erklärt:

  • Es werden bis 95% weniger Feinstaub freigesetzt
  • Der Filter passt auf jedes Kamin
  • Zur Reinigung des Kamins wird kein Mehraufwand betrieben
  • Der Filter stellt automatisch ein und aus
  • Geringer Stromverbrauch (Standby unter 1Watt, während dem Feuern unter 30 Watt)
  • Es entstehen keine Zugsverluste

Sauber berechnet

Jeder von der Hauser Ofenbau GmbH erstellte, individuelle Speicherofen wird von einer externen Firma berechnet! Brennraum, Rauchgasquerschnitte, Rauchgaslänge, Kaminquerschnitt, Kaminbeschaffenheit und Kaminlänge sowie die geografische Lage ihres Hauses wird überprüft und in der Berechnung miteinbezogen! So erreichen Sie Brennwerte, Feinstaubwerte sowie CO-Werte die ein Vielfaches unter den neusten maximalen zulässigen Grenzen sind.